Foto-Ausstellung: Schlägel & Eisen in Bildern

Aus der Hertener Allgemeinen vom 12.4.2017

Vier Jahre lang – von 2012 bis 2016 – haben engagierte Hobby-Fotografen aus Herten als „Baustellenspäher“ die Umgestaltung der ehemaligen Zeche Schlägel und Eisen 3/4/7 mit ihren Kameras dokumentiert. Jetzt zeigen sie im AWO-Treffpunkt „Schürmannswiese“ eine kleine Auswahl dieser Bilder in einer Ausstellung.

Insgesamt gibt es dort bis in den Sommer hinein 28 ausgesuchte Fotos zu sehen, die neben 63 weiteren Bildern auch in dem von den „Baustellenspähern“ herausgebrachten Fotobuch „Wandel im Focus“ zu sehen sind.

Dr. Rainer Lange von den „Baustellenspähern“:

„Die weit überwiegende Anzahl der gezeigten Fotos stammt von den langjährigen Mitgliedern der Gruppe, Hans-Peter Ledwig, Dirk Münster, Rolf Pröpper, Bessie Schmidt und Annette Schubert.“ Darüber hinaus sind auch Fotos der ehemaligen Gruppenmitglieder Heinz Beste und Heinz Boente sowie Bilder von Silka Kulka und Dr. Rainer Lange zu sehen.

Das 99 Seiten starke Buch zur Ausstellung gibt es im AWO-Treffpunkt zu den Öffnungszeiten auch zum Preis von 8 Euro zu kaufen.

Foto-Ausstellung „Schlägel und Eisen“ im AWO-Treffpunkt Schürmannswiese, Kaiserstr. 89:

montags und mittwochs von 15 bis 17 Uhr,

dienstags von 9 bis 17 Uhr,

außerdem während der Veranstaltungen im Treffpunkt.

 

Außerdem siehe auch: www.die-baustellenspaeher.de